Wir bei Ronell glauben, dass der Gehörschutz Ihrer Arbeitssituation so gut wie möglich entsprechen sollte. So schaffen wir den bestmöglichen Schutz.

Auf unterschiedliche Arten können Sie Ihr Gehör schützen. Die effektivste Lösung sind unsere individuell angepassten Otoplastiken. Diese werden Anhand des Abdrucks vom Gehörgang produziert. Auf diese Weise liegen unsere Otoplastiken zu 100 % passgenau an und Undichtigkeiten werden ausgeschlossen.

1. Messungen

Ausgangspunkt ist die Geräuschmessung.  Dabei werden die Durchschnitts- oder Spitzenwerte gemessen. Auf deren Basis wird die Empfehlung der richtigen Filter errechnet.
 
Zeitgleich erstellen wir von Ihren Mitarbeitern den individuellen Abdruck des Gehörgangs für unsere passgenauen Otoplastiken.  


2. Produktion

Diesen Abdruck senden wir an unser Labor. Hier wird der Abdruck in einen 3D Scanner eingelesen, so entsteht eine exakte Kopie aus Harz oder Silikon, die anschließend gedruckt werden kann.  Das ist die Basis unserer passgenauen Otoplastiken. Der Schall gelangt durch den innenliegenden Kanal ins Ohr. Mit den zuvor bestimmten Filtern wird die Lautstärke pro Frequenz reguliert.
 
Weitere Merkmale sind auf Wunsch hinzufügbar: Griffe, Kordel, Detektionskugeln, etc. Jetzt sind die Otoplastiken einsatzbereit.

3. Auslieferung 

GWir liefern unseren Gehörschutz persönlich aus. Dies ermöglicht uns die Prüfung der Qualität. Leider erhalten noch viele Mitarbeiter ihren Gehörschutz per Post. Es besteht die Gefahr, dass die Otoplastiken nicht passgenau sind und auslaufen, ohne dass Ihre Mitarbeiter das merken. Und das ist gefährlich.

Sie haben Anspruch auf Ersatz, sofern unsere Otoplastiken nicht passgenau sind. Auch nutzen wir die Möglichkeit für Schulungen und Anweisungen zum richtigen Einsatz unserer Otoplastiken. Nur so können wir Ihnen den Schutz des Gehörs garantieren.
 

 Finden Sie Ihren Berater von Ort 
 
 

artikelen geselecteerd

^