Wie setzen Sie die richtigen Maßnahmen um? Nachfolgend geben unsere Hörberater Tipps, wie Sie die richtigen Maßnahmen am Arbeitsplatz treffen können.






 





"Machen Sie auf die Folgen von Gehörschäden aufmerksam. Da Hörschäden eine der häufigsten Berufskrankheiten sind, darf dieses Training nicht fehlen. Fragen Sie beispielsweise eine Toolbox zum Thema Gehörschutz an.

Natürlich gibt es mehr Möglichkeiten, das Personal auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Plakate und interne Meldungen motivieren die Mitarbeiter zum Mitmachen"

Bei persönlicher Motivation geht es oft um den Komfort des Gehörschutzes. Lassen Sie die Mitarbeiter den bequemsten Schutz wählen. Sie werden feststellen, dass dadurch die Akzeptanz von Gehörschutz sofort verstärkt wird.

"Oft mangelt es an Akzeptanz für die Verwendung von Gehörschutz. Dabei spielen sowohl persönliche Motivation als auch Gruppenzwang eine Rolle. Abteilungen oder Teams empfinden es oft als „umständlich“, Zeit und Aufmerksamkeit darauf zu verwenden. Aus Gruppenzwang kann etwas Positives werden, bei dem sich die Mitarbeiter gegenseitig auf den Einsatz hinweisen."

Besprechen Sie die Maßnahmenmöglichkeiten mit Ihren Mitarbeitern. So kommt Prävention nicht unerwartet und die Arbeitsteams unterstützen sie. Die Mitarbeiter können auch angeben, welchen Gehörschutz sie am bequemsten finden.

Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter wissen, wo sie verfügbar sind. Die Wartung ist auch sehr wichtig, um den Gehörschutz sauber und langlebig zu halten

 
 

artikelen geselecteerd

^